• Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

Inhalt der Ausgabe 04/2011

Editorial

Editorial

Inhalt

Inhaltsverzeichnis

Beiträge

Gemeinsame Einrichtungen – mit verfassungswidriger Personalvertretung?

Die gemeinsamen Einrichtungen haben als Mischbehörden von Bund und Ländern eine eigene verfassungsrechtliche Grundlage benötigt. Hier wird untersucht, ob auch die Regelungen über die Personalvertretung in den neuen Jobcentern eine verfassungsrechtliche Legitimation besitzen, d. h. ob der Bund hierfür die Gesetzgebungskompetenz hat.

Die Personalvertretungen in den neuen Jobcentern – Verfassungs- und personalvertretungsrechtliches Neuland

Am 1. Januar 2011 haben die neuen Jobcenter ihre Arbeit aufgenommen. Damit soll die gemeinsame Aufgabenwahrnehmung von Agenturen für Arbeit und Kommunen (§ 19a Abs. 2 SGB I) fortgesetzt und die Erbringung der Leistungen für die Grundsicherung der Arbeitssuchenden („Betreuung aus einer Hand“) in einer gemeinsamen Einrichtung sichergestellt werden. Mit der Neuregelung ist eine Entwicklung zumindest vorläufig zum Abschluss gebracht worden, deren Weg mit zahlreichen praktischen und juristischen Stolpersteinen gepflastert war.

Rechtsprechung

Wahlrecht der Soldaten zu Personalvertretungen, Antragsbefugnis des Bundeswehrverbandes

Niedersächsisches Oberverwaltungsgericht, Beschl. v. 08. 09. 2010 – 17 LP 11-08 –

Antragsbefugnis eines Berufverbandes von Soldaten gegen Personalratswahl

BVerwG, Beschl. v. 16. Dezember 2010 – 6 PB 18.10 –

Anmerkung zum Beschluss des OVG Lüneburg vom 8. 9. 2010 – 17 LP 11/08 und des BVerwG vom 16. Dezember 2010 – 6 PB 18.10

mit Anm. von Dr. Andreas Gronimus, Antragsrechte der Gewerkschaften enumerativ

Uniformtragepflicht für Soldaten als Personalratsmitglieder

BVerwG, Beschl. v. 28. September 2010 – 1 WB 41.09 –

Mitbestimmung bei negativer Vorauswahlentscheidung durch „schwarze Listen“ VG Wiesbaden

VG Wiesbaden, Beschluss vom 17. 03. 2010 – 23 K 43/10.WI.PV –

Wahlrecht von Leiharbeitnehmern/innen

HessVGH, Beschl. v. 18. 11. 2010 – 22 A 959/10.PV –

Mitbestimmung bei rechtswidriger/nichtiger Maßnahme

OVG NRW, Beschluss vom 6.10.2010 – 16 A 1 539/09.PVL –

Mitbestimmung bei der Einstufung neuer Beschäftigter

Hess. VGH, Beschl. v. 02.09.2010 – 21 A 21/10.PV (n. rkr.) –

Freizeitausgleich für Bereitschaftsdienst (hier: Castor-Transport 2005)

Nds OVG, Urt. v. 25. 01. 2011 – 5 LC 178/09 –

Kündigung im öffentliche Dienst wegen außerdienstlicher Straftat

BAG, Urt. v. 28. Oktober 2010 – 2 AZR 293/09 –

Buchbesprechungen

Buchbesprechungen / Impressum

Archiv

Nutzen Sie unser Archiv und recherchieren Sie in den Inhaltsverzeichnissen, Kurz- und Volltexten seit Ausgabe 1/2004

Jahrgang 2019
Jahrgang 2018
Jahrgang 2017
Jahrgang 2016
Jahrgang 2015
Jahrgang 2014
Jahrgang 2013
Jahrgang 2012
Jahrgang 2011
Jahrgang 2010
Jahrgang 2009
Jahrgang 2008
Jahrgang 2007
Jahrgang 2006
Jahrgang 2005
Jahrgang 2004