• Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

Inhalt der Ausgabe 03/2008

Editorial

Editorial

Inhalt

Inhaltsverzeichnis

Beiträge

Das Änderungsgesetz zum LPVG NW

Der Landtag des Landes Nordrhein-Westfalen hat in seiner Sitzung am 19. September 2007 gegen die Stimmen der Opposition mit den Stimmen der Regierungskoalition aus CDU und F.D.P. das „Gesetz zur Änderung des Personalvertretungsrechts und schulrechtlicher Vorschriften“ verabschiedet. Das Gesetz ist gem. Art. IV am Tage nach seiner Verkündung und damit am 17. Oktober 2007 in Kraft getreten. Abweichend hiervon treten gem. Art. V verschiedene Regelungen des Schulgesetzes sowie § 2 der Verordnung über die Errichtung von Personalvertretungen über die im Schuldienst beschäftigten Lehrer erst am 1. Juli 2008 in Kraft.

Der neue Tarifvertrag (TVöD) im Praxistest

Viele Verwaltungen stehen in absehbarer Zeit vor einer großen Herausforderung – ausgelöst durch den TVöD. Der Tarifvertrag hat offensichtlich einen neuen – und doch einen seit langem bekannten – Weg verbindlicher gemacht. So steht in den nächsten Wochen die Verteilung der Leistungszulagen bzw. Prämien an. Viele Verwaltungen verfahren dabei nach dem Gießkannenprinzip. Diese schlichte und einfache Variante hat in den meisten Fällen keinen konzeptionellen, sondern einen recht pragmatischen Hintergrund: Die Zeit zwischen Leistungsvorgabe und Leistungsmessung war für viele Verwaltungen zu kurz bemessen und/oder eine Dienstvereinbarung ist nicht rechtzeitig im Einvernehmen der Tarifvertragsparteien zustande gekommen.

Rechtsprechung

Mitbestimmungtatbestand „Einstellung und Eingruppierung“

BVerwG, Beschl. 22. Oktober 2007 – 6 P 1.07 –

Benachteiligungsverbot für die Beförderung freigestellter Personalratsmitglieder

BVerwG Urt. v. 21. September 2006 – 2 C 13.05 –

Personalratsbeteiligung bei befristetem Arbeitsvertrag

Bundesarbeitsgericht, Urt. v. 18. April 2007 – 7 AZR 293/06 –

Zuständigkeit des Gesamtpersonalrats bei Dienststellenänderung

VG Frankfurt a. M., Beschl.v. 10. 9. 2007 – 23L 2109/07 –

Schulungen zum AGG als mitbestimmungspflichtige Fortbildung

VG Frankfurt a. M., Beschl. v. 10. 9. 2007 – 23 L 1680/07 –

Status eines sog. „Ein-Euro-Jobbers“

Bundesarbeitsgericht, Urt. v. 26. September 2007 – 5 AZR 857/06 –

Buchbesprechungen

Buchbesprechungen/Impressum

Archiv

Nutzen Sie unser Archiv und recherchieren Sie in den Inhaltsverzeichnissen, Kurz- und Volltexten seit Ausgabe 1/2004

Jahrgang 2020
Jahrgang 2019
Jahrgang 2018
Jahrgang 2017
Jahrgang 2016
Jahrgang 2015
Jahrgang 2014
Jahrgang 2013
Jahrgang 2012
Jahrgang 2011
Jahrgang 2010
Jahrgang 2009
Jahrgang 2008
Jahrgang 2007
Jahrgang 2006
Jahrgang 2005
Jahrgang 2004