• Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

§ 88 Gutachten über den psychischen Zustand

§ 88 ermöglicht, auch bei im Vergleich zu § 81 StPO zurückbleibendem Wortlaut, die zwangsweise Unterbringung eines (Ruhestands-) Soldaten zur gutachterlichen Klärung seines psychischen Zustandes in Ansehung seiner Schuld- oder Verhandlungsfähigkeit. Als ultima ratio der gerichtlichen Aufklärungspflicht ist diese Art und Weise der Begutachtung an strenge Verhältnismäßigkeitsmaßgaben gebunden. Trotz der speziellen Regelung des § 88 bleibt der Rückgriff auf die StPO (Rz 11) erforderlich, wenn es gilt, die Vorschrift näher zu klären.

Zitierfähig mit Smartlink: https://oeffentlichesdienstrechtdigital.de/gkoed_01_yt_0088

Ihr Zugang zur Datenbank "Das Recht des Öffentlichen Dienstes"
  • Sie sind bereits Kunde der Datenbank "Das Recht des Öffentlichen Dienstes" dann melden Sie sich bitte im Kundenlogin an.
  • Möchten auch Sie Kunde der Datenbank "Das Recht des Öffentlichen Dienstes" werden, dann bestellen Sie Ihren Zugang noch heute.
Dieses Dokument einzeln kaufen
  • schnell informieren: downloaden und lesen
  • auf Wissen vertrauen: geprüfte Fachinformation als PDF
  • bequem zahlen: Zahlung gegen Rechnung, durch Bankeinzug oder per Kreditkarte
€ 15,95 *) PDF | 15 Seiten

*) Inkl. gesetzlicher MwSt. von 19%
Infodienst

Stets auf dem Laufenden – mit dem kostenlosen Infodienst!


Zur Infodienst-Anmeldung