• Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

§ 80 (Beteiligung des Personalrats bei Prüfungen)

Die Regelung erlaubt die Beteiligung der Personalvertretung an den verwaltungsinternen Prüfungen einer Dienststelle. Sie ist aus dem § 57 Abs. 3 des PersVG 1955 heraus entwickelt worden. Bei den Beratungen dieser Vorschrift im Innenausschuss des Deutschen Bundestages war das im ursprünglichen Entwurf vorgesehene bloße Anwesenheitsrecht des Personalrats bei solchen Prüfungen (wie schon im PersVG 1955) in ein Recht auf beratende Teilnahme des Personalratsmitgliedes an der Prüfung umgewandelt worden. Es handelt sich hier um ein Teilnahmerecht eigener Art, das mit den typischen Beteiligungsrechten der Mitbestimmung, Mitwirkung oder auch Anhörung inhaltlich nicht vergleichbar ist (Ilbertz/Widmaier, 10. Aufl., § 80 Rz 1; Lorenzen u. a., § 80 Rz 1).

Zitierfähig mit Smartlink: https://oeffentlichesdienstrechtdigital.de/gkoed_05_k_0080

Ihr Zugang zur Datenbank "Das Recht des Öffentlichen Dienstes"
  • Sie sind bereits Kunde der Datenbank "Das Recht des Öffentlichen Dienstes" dann melden Sie sich bitte im Kundenlogin an.
  • Möchten auch Sie Kunde der Datenbank "Das Recht des Öffentlichen Dienstes" werden, dann bestellen Sie Ihren Zugang noch heute.
Dieses Dokument einzeln kaufen
  • schnell informieren: downloaden und lesen
  • auf Wissen vertrauen: geprüfte Fachinformation als PDF
  • bequem zahlen: Zahlung gegen Rechnung, durch Bankeinzug oder per Kreditkarte
€ 15,95 *) PDF | 14 Seiten

*) Inkl. gesetzlicher MwSt. von 19%
Infodienst

Stets auf dem Laufenden – mit dem kostenlosen Infodienst!


Zur Infodienst-Anmeldung