• Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

§ 62a Versorgungsbericht, Mitteilungspflichten

Diese Vorschrift schafft eine bereichsspezifische Ermächtigungsgrundlage im BeamtVG für die Erhebung von Daten bei Personalstellen des Bundes und der Länder (einschl. der Gemeinden), die zur Erstellung des von der Bundesregierung regelmäßig vorzulegenden Berichtes über die erbrachten und zu erwartenden Versorgungsleistungen im öffentlichen Dienst benötigt werden. Für die hierzu erforderlichen Daten zur Analyse der Dienstunfähigkeit reichen die vorhandenen Bundesstatistiken als Datenquelle nicht aus. Die Ermächtigung erlaubt nur eine Verwendung von Daten in der Weise, dass kein Personenbezug herstellbar ist (vgl. insoweit auch BTDrucks. 14/ 4231, Stand: 9.10.2000).

Zitierfähig mit Smartlink: https://oeffentlichesdienstrechtdigital.de/gkoed_01_o_0062a

Ihr Zugang zur Datenbank "Das Recht des Öffentlichen Dienstes"
  • Sie sind bereits Kunde der Datenbank "Das Recht des Öffentlichen Dienstes" dann melden Sie sich bitte im Kundenlogin an.
  • Möchten auch Sie Kunde der Datenbank "Das Recht des Öffentlichen Dienstes" werden, dann bestellen Sie Ihren Zugang noch heute.
Dieses Dokument einzeln kaufen
  • schnell informieren: downloaden und lesen
  • auf Wissen vertrauen: geprüfte Fachinformation als PDF
  • bequem zahlen: Zahlung gegen Rechnung, durch Bankeinzug oder per Kreditkarte
€ 7,97 *) PDF | 3 Seiten

*) Inkl. gesetzlicher MwSt. von 19%
Infodienst

Stets auf dem Laufenden – mit dem kostenlosen Infodienst!


Zur Infodienst-Anmeldung