• Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

§ 37 Teilnahme- und Stimmrecht sonstiger Personen

Die vorliegende Vorschrift regelt die Teilnahme- und Stimmrechte bei Sitzungen des Personalrats für Personen, die nicht dem Personalrat angehören. Im Einzelnen betrifft dies die Jugend- und Auszubildendenvertretung sowie die Schwerbehindertenvertretung (Abs. 1), die Gewerkschaftsbeauftragten (Abs. 2) und die Dienststellenleitung (Abs. 3). Die Teilnahmeberechtigung an Sitzungen des Personalrats ist in der vorliegenden Vorschrift nicht abschließend geregelt. Ein Teilnahmerecht des Vertrauensmannes der Zivildienstleistenden enthält § 3 Abs. 1 ZDVG. Dies ist aber auf Grund des derzeit ausgesetzten Wehrund Zivildienstes leerlaufend. Nach § 3 Abs. 1 ZDVG konnte der Vertrauensmann der Zivildienstleistenden an Sitzungen des Personalrats der Dienststelle beratend teilnehmen, wenn Angelegenheiten behandelt werden, die auch die Dienstleistenden betreffen.

Zitierfähig mit Smartlink: https://oeffentlichesdienstrechtdigital.de/gkoed_05_g_0037

Ihr Zugang zur Datenbank "Das Recht des Öffentlichen Dienstes"
  • Sie sind bereits Kunde der Datenbank "Das Recht des Öffentlichen Dienstes" dann melden Sie sich bitte im Kundenlogin an.
  • Möchten auch Sie Kunde der Datenbank "Das Recht des Öffentlichen Dienstes" werden, dann bestellen Sie Ihren Zugang noch heute.
Dieses Dokument einzeln kaufen
  • schnell informieren: downloaden und lesen
  • auf Wissen vertrauen: geprüfte Fachinformation als PDF
  • bequem zahlen: Zahlung gegen Rechnung, durch Bankeinzug oder per Kreditkarte
€ 27,12 *) PDF | 57 Seiten

*) inkl. gesetzlicher MwSt.
Infodienst

Stets auf dem Laufenden – mit dem kostenlosen Infodienst!


Zur Infodienst-Anmeldung