• Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

§ 32 Erstattung von Sachschäden und besonderen Aufwendungen

§ 32 regelt die Erstattung von Sachschäden und besonderen Aufwendungen, die bei oder unmittelbar nach einem Dienstunfall entstanden sind. Die Vorschrift soll auch bei derartigen Dienstunfallschäden einen angemessenen Schadensausgleich für den Beamten sichern. § 32 stimmt mit § 136 BBG überein. § 80 Abs. 1 Nr. 1 BRRG enthielt nur eine Grundsatzvorschrift, wonach die Unfallfürsorge auch den Ersatz von Sachschäden sowie der durch die erste Hilfeleistung entstandenen besonderen Aufwendungen umfasste. Wegen des früheren Reichsrechts vgl. K § 136 Rz 2, wegen des früheren Landesrechts vgl. K § 136 Rz 22.

Zitierfähig mit Smartlink: https://oeffentlichesdienstrechtdigital.de/gkoed_01_o_0032

Ihr Zugang zur Datenbank "Das Recht des Öffentlichen Dienstes"
  • Sie sind bereits Kunde der Datenbank "Das Recht des Öffentlichen Dienstes" dann melden Sie sich bitte im Kundenlogin an.
  • Möchten auch Sie Kunde der Datenbank "Das Recht des Öffentlichen Dienstes" werden, dann bestellen Sie Ihren Zugang noch heute.
Dieses Dokument einzeln kaufen
  • schnell informieren: downloaden und lesen
  • auf Wissen vertrauen: geprüfte Fachinformation als PDF
  • bequem zahlen: Zahlung gegen Rechnung, durch Bankeinzug oder per Kreditkarte
€ 21,96 *) PDF | 21 Seiten

*) Inkl. gesetzlicher MwSt. von 19%
Infodienst

Stets auf dem Laufenden – mit dem kostenlosen Infodienst!


Zur Infodienst-Anmeldung